Mag. Michaela Neufeldt-Schoeller, Psychotherapeutin in Wien 18

Die stärkere Ausprägung eines bestimmten Hirnbereiches führt zu milderen Urteilen anderen gegenüber

Die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen und deren Gefühle zu beurteilen und zu verstehen nennt die Psychologie „Theory of Mind“. Psychologen untersuchten in einer breiten Studie das Volumen an weißer und grauer Hirnsubstanz einer Gruppe von Probanden und kamen zu folgender Entdeckung: Wer mehr graue Substanz im linken vorderen „Sulcus temporalis superior“ (einer Furche des Temporallappens) verfügte, bewertete unbeabsichtigte Fehler von Anderen besonders milde.

Lesen Sie den Beitrag von Marie-Thérèse Fleischer in Spektrum.de

 


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: Hochsensible Menschen (HSP – Highly Sensitive Persons) |

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.