Mag. Michaela Neufeldt-Schoeller, Psychotherapeutin in Wien 18

„Eine der wichtigsten Fähigkeiten für das Leben ist die, das Beste aus der Situation zu machen.“

Der Zürcher Psychiater und Autor Mario Gmür in einem (freudianischen) Interview der Neuen Zürcher Zeitung über das kafkaeske in der aktuellen Krise.

Wunderbares Interview über „coronaeske Stimmungen“ (Zitat Mario Gmür), eine mögliche Diagnose für „Frau Corona“ oder Senecas „die Asche macht alle gleich“. Der Psychiater spricht über Allianzen von Menschen unterschiedlicher sozialer Schichtungen und Interessen und erläutert die „Tantalusqualen“ der modernen Wohlstandsgesellschaft, die vom Virus um den heiligen Gral – das Shoppen – gebracht wurde.

Lesen Sie das Interview über uns, die wir nicht nur „nicht arm, sondern auch nicht weniger reich sein wollen“ hier.


Diese Artikel könnte Sie auch interessieren: Jugendliche haben mehr mit der Corona Dauerbelastung zu kämpfen | Panikattacke oder Coronaerkrankung? | Wut… – eine zutiefst empathische Emotion? | Ängste und Phobien oder: wie überwinde ich meine Angst? | Was tun, wenn jemand weint und verzweifelt ist?

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.