Mag. Michaela Neufeldt-Schoeller, Psychotherapeutin in Wien 18

Hilfe gegen Technostress

Ein PC, der sich dauernd aufhängt, ständig aufpoppende Whatsapp-Nachrichten oder SMS – von den dutzenden unbeantworteten Emails ganz zu schweigen. Stress pur, Grüße vom Burnout.

All diese, durch technische Geräte verursachte, Stressfaktoren nennt man Technostress. Der Stresshormonspiegel wird in ungesunde Höhen getrieben, wobei hier vor allem die hohen Cortisolwerte vielfache negative gesundheitliche Konsequenzen nach sich zeihen können. Was also tun gegen den gesundheitsschädlichen digitalen Stress?

Yoga (zumindest einmal in der Woche) kann Wunder wirken. Oder die Strategie, das Emailprogramm nur 4 mal am Tag zuz öffnen und nur zu diesen Zeitfenstern die Emails zu bearbeiten. Echte Wunder wirkt auch eine Auszeit von Handy und Co.

Lesen Sie den ganzen Artikel über Technostress auf ORF-Science.

 


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: Manager der mittleren Ebene sind besonders Burn-Out gefährdet | Burnout als erbliches Syndrom |

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.