Mag. Michaela Neufeldt-Schoeller, Psychotherapeutin in Wien 18

Infos zu Bulimie und Binge Eating inklusive Buchtipps zur Hilfe bei Essstörungen

Magersucht (Anorexie), Bulimie (Ess-Brech-Sucht) oder die Binge-Eating Störung betreffen mittlerweilen bereits ca. 10 Prozent der österreichischen Bevölkerung und hier vor allem junge Menschen. Waren es vor Kurzem noch vor allem junge Mädchen, die von einer Form der Essstörung betroffen waren, sind es zunehmend auch männliche Jugendliche, die auf dem Weg zum „perfekten Körper“ nicht selten in einer Essstörung und in weiterer Folge beim Psychotherapeuten landen.

Die körperlichen Folgen von Essstörungen sind alarmierend und reichen von Zahnschäden, Verätzungen der Speiseröhre oder Müdigkeit bis zu Nierenschäden und Herzrythmusstörungen. Psychisch leiden Menschen mit Essstörungen vielfach unter Angstzuständen oder Depressionen und greifen vermehrt zu Abführmitteln, Alkohol oder Medikamenten.

Lesen Sie den Artikel (4.3.2020) in der Kronenzeitung mit vielen Buchtipps zum Tabuthema Essstörungen hier.


Diese Artikel könnte Sie auch interessieren: Hilfe bei AdipositasCraving – das durch Stress oder Frust ausgelöste Verlangen nach Schokolade oder Chips |

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.