Mag. Michaela Neufeldt-Schoeller, Psychotherapeutin in Wien 18

Neue Behandlungsansätze gegen Binge-Eating

Menschen, die unter der Binge-Eating Störung – mit Bulimie und Magersucht eine der drei gängigsten Essstörungen –  leiden, stopfen in kürzester Zeit riesige Essensmengen in sich hinein und erleben dabei einen totalen Kontrollverlust.Im Gegensatz zur Bulimie versuchen die Betroffenen aber nicht, das viele Essen über Erbrechen wieder los zu werden und nehmen deshalb sehr stark zu.

Betroffene weisen oftmals eine Neigung zum Grübeln und zur Gefühlsunterdrückung auf und können unangenehme Emotionen schlechter akzeptieren als andere Menschen. In solchen Stressmomenten kommt es dann zu ineffektiven Gegenmaßnahmen wie unkontrollierten Essattacken.

Lesen Sie den ganzen Artikel über neueste Erkenntnisse und Behandlungsansätze gegen Binge-Eating in spektrum.de.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: Zunahme von Essstörungen durch „Selbstoptimierung“ und Schlankheitswahn | Magersucht trotz Normalgewicht | Craving – das durch Stress oder Frust ausgelöste Verlangen nach Schokolade oder Chips |

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.