Mag. Michaela Neufeldt-Schoeller, Psychotherapeutin in Wien 18

Unbewusst und bewusst zugleich

Die Unterscheidung in triebhaftes Unterbewusstes auf der einen und in rationales Bewusstsein auf der anderen Seite, samt der Annahme, dass nur die Ratio „sinnvolle“ Entscheidungen zu treffen imstande ist, hält sich standhaft bis in unsere Zeit.

Dabei ist es genau das Unbewusste, das Großes vollbringt und Probleme zu lösen imstande ist. Freuds Vorstellung vom Bewussten und Unbewussten, die gegeneinander kämpfen hat in den letzten Jahren ein neurowissenschaftliches Modell als Gegenmodell erfahren, das starken Zulauf erfahren hat: Predictive Mind (übersetzt in etwa „Geist, der Vorhersagen trifft“). Dieses revolutionäre Modell weist der Automatik des Geistes eine entscheidende Rolle bei der Vorhersage künftiger Ereignisse zu.

Lesen Sie diesen interssanten und sehr umfangreichen Artikel auf Spektrum.de über neueste Sichtweisen auf unser Bewusstsein.


Diese Artikel könnte Sie auch interessieren: Der Rorschach Test – Tintenkleckse als Zugang zur menschlichen Seele? | Hilft Schlaf dabei, Traumata besser zu bewältigen? | Faszination: Träumen | Der Umgang mit Phobien

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.